Limmathof
Gebäudesansicht
Gebäudeansicht Innenhof
Gebäudeauschnitt
Fassadenabwicklung
Loggia
Fassadendetail mit Putz und umlaufendem Gesims aus Naturstein
Grundriss

Limmathof

StandortÜberlandstraße 10-16, CH-8953 Dietikon
BauherrHalter AG Entwicklungen
Bauzeit2011–2015
BauvolumenBGF 7.100 m²
VerfahrenWettbewerb 2010

Als letztes von elf Baufeldern bildet das Wohn- und Geschäftshaus Limmathof den Abschluss des nach dem städtebaulichen Masterplan von Hans Kollhoff geplanten Quartiers Limmatfeld in Dietikon. Gemeinsam mit zwei weiteren Neubauten fügt es sich zu einem blockartigen Gebäudeensemble. Die Architektur des Hauses ist von einem markanten Fassadenrelief geprägt, dessen Schattenspiel sich auf einer raffinierten Kombination von Oberflächen und Materialien bricht. Die gedrungene Gebäudekubatur nimmt die Vorstellung eines monolithischen Steins auf, aus dessen Masse die Öffnungen gewissermaßen wie mit dem Meißel geschlagen wurden. Das Fassadenmotiv der angeschrägten Fensterleibungen erscheint dabei als Übertragung der Architektur des traditionellen Engadiner Hauses in die heutige Zeit. Während das Erdgeschoss der Ladennutzung vorbehalten ist, erstrecken sich die insgesamt 52 Wohnungen über fünf Obergeschosse sowie ein Attikageschoss.