Areal Giessen
Pocketpark im Zentrum des Areals
Private Terrassen und Gärten
Private Loggien und Gärten des Areals
Innenraum mit bodentiefen Fenstern
Blick auf die am Hang liegenden Gebäude

Areal Giessen

StandortBergstraße, CH-8706 Meilen
BauherrOdinga AG
Bauzeit2010–2013
BauvolumenBGF 15.000 m²
VerfahrenStudienauftrag 2005, 1. Preis

Die Wohnüberbauung in Meilen zeigt, dass exklusive Privatheit und Dichte im Siedlungsbau keinen Widerspruch darstellen. Die Anlage ist als „urbane Insel" konzipiert, deren zehn Häuser schachbrettartig auf einem rechteckigen Feld versetzt zueinander angeordnet sind. Durch Winkelungen und Terrassierungen der am Hang gelegenen Baukörper verfügen alle 34 Wohnungen über Seeblick. Das neue Wohnareal zeichnet sich durch eine kompakte städtebauliche Anordnung aus, die von einem raffinierten Zusammenspiel enger Gassen und großzügiger halböffentlicher Freiflächen durchbrochen wird. Die Fassade entwickelt durch die Verbindung von großformatigen Betonsteinen und gebrochenen Natursteinen einen spannungsreichen Kontrast zwischen glatten und gebrochenen sowie natürlichen und artifiziellen Flächen. 50 Jahre nach der berühmten Siedlung Halen (Atelier 5) zeigt das Projekt, wie durch geschickte städtebauliche Setzung der fortschreitenden Zersiedelung der Landschaft begegnet werden kann.