Sparkassengeschäftsstelle
Fassade
Staedtebauliches Konzept

Sparkassengeschäftsstelle

StandortAm Markt 2, 49808 Lingen
BauherrSparkasse Emsland
VerfahrenWettbewerb, 1. Preis

Der Entwurf verleiht der Sparkasse Emsland ein erkennbares Gesicht in der Stadt Lingen. Der Bestand wird in ein zeitgemäßes Gebäude transformiert, das die kleinteilige historische Altstadt spiegelt und sich mit ihr verwebt. Das große Volumen wird in sieben giebelständige, sich wiederholende Bauglieder aufgebrochen und schließt so an die Maßstäblichkeit der umgebenden Bebauung an. Impuls für die Kubatur sind die giebelständigen Satteldach-Häuser, die den innerstädtischen Kern Lingens prägen. Ihre traditionelle Struktur wird auf eine minimalistisch gehaltene Urform des Hauses zurückgeführt. Wie aus einem Guss werden Fassade und Dach dabei im selben Klinker ausgeführt und verleihen dem Bau seine skulpturale Anmutung. Das helle geschlemmte Mauerwerk stellt die Verbindung zum architektonischen Umfeld auch in Materialität und Farbe her. Die an diesem Ort kontextlosen Fensterbänder der zwei Obergeschosse werden im Umbau durch eine differenzierte Rasterfassade mit raumhohen Fenstern ersetzt. Ihren Abschluss findet die Fassade jeweils im Giebel. Die Entwurfsidee der zurückspringenden zweiten Giebelreihe spiegelt gleichermaßen die vielfältige Dachlandschaft der Lingener Innenstadt mit ihren unterschiedlichen Satteldachausprägungen und zahlreichen Giebelgauben.