Neue Mitte Porz
Stadtskulptur
Dachdetail
Ansicht

Neue Mitte Porz

StandortFriedrich-Ebert-Platz, D-51143 Köln-Porz
BauherrSahle Wohnen GmbH & Co. KG
VerfahrenWettbewerb 2018, 2. Preis

Die Neue Mitte in Porz erhält durch die Neubaumaßnahme ihr Gesicht zurück, das mit seinen Bezügen von Haus und Stadt, Platz, Straße und Gasse klar der Idee der europäischen Stadt verschrieben ist. Mit seinen fünf deutlich gegliederten Giebeln tritt der Neubau gewissermaßen als serielle Fügung der Urhaus-Typologie in Erscheinung. So kann der Baukörper gleichermaßen als aus Einzelhäusern zusammengesetzter Block gelesen werden, wie auch als Gesamtfigur, die die Silhouette einer Stadt nachempfindet. Markante, versetzt angeordnete Fensteröffnungen stärken die monolithische Formgebung und tragen zum skulpturalen Charakter des Baus bei. Mit ihren in unterschiedliche Richtungen abgeschrägten, tiefen Laibungen erscheinen die Öffnungen wie in die Wand gewebt und verleihen der Fassade besondere Plastizität. So sucht die Struktur des Gebäudes den Anschluss an früheste Bauformen von Wänden in Form von Gewebe. Die Wand als Vermittler zwischen Außen und Innen, zwischen Stadt- und Innenraum eröffnet mit ihren Loggien und der tiefen Reliefierung gleichzeitig eigene Räume. Die strikte Trennung zwischen der äußeren und der inneren Welt wird diffuser. Es entsteht ein Raum, der weder das Eine noch das Andere ist, sondern zwischen beiden formal vermittelt.