Kap Horn
Perspektive Turm
Grundriss

Kap Horn

StandortKiel
BauherrKap Horn GmbH
VerfahrenWettbewerb

Aus einem sich über fünf Geschosse ziehenden, trapezförmigen Grundriss entwickelt sich ein weithin sichtbarer Turm, der sich mit seiner quadratischen Grundfläche Geschoss für Geschoss leicht dreht und so den überraschenden Eindruck einer sich nach oben aufweitenden Architektur erweckt. Mit seiner betont skulpturalen Ausformulierung bildet der Baukörper eine klare Landmark im neuen Kieler Kreativquartier an der Kieler Hörn. Die markante Kubatur entsteht dabei aus dem Bezug zu ihrer Umgebung. Die Sockelbebauung bindet den Turm ein, fasst den Straßenraum und vermittelt zur niedrigeren Bebauung des Ensembles. Ausgehend von der Kubatur einer geschlossenen Blockrandbebauung entwickelt der Entwurf ein urbanes Ensemble aus mehreren Baukörpern mit unterschiedlichen Höhen, das von einem Gefüge aus öffentlichen Gassen und Plätzen durchzogen wird. Die Fassade mit ihren leichten Rücksprüngen und ihrem spannungsvollen Wechselspiel aus horizontalen und vertikalen Strukturelementen verleiht dem Gebäude eine ruhige, expressive Ausstrahlung. Durch die Profilierung ihrer horizontalen Bänderung erhält sie besondere Plastizität. Die niedrigere Quartiersbebauung kommuniziert in Material und Fassadenbild mit dem Turm und übersetzt dabei die horizontalen Gestaltungsmittel in die Vertikale.