Campus Deutsche Bundesbank
Zentralperspektive
Zentralperspektive
Fassadendetail
Lageplan

Campus Deutsche Bundesbank

StandortWilhelm-Epstein-Straße 14, D-60431 Frankfurt am Main
BauherrDeutsche Bundesbank
VerfahrenWettbewerb 2020, Anerkennung

Unser Entwurf für den Neuen Campus der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main baut den Standort mit seinen prägenden Bestandsbauten weiter. Die als Solitär freistehende Hochhausscheibe wird in ein neues urbanes System aus ebenso linearen Baukörpern eingebunden. Es entsteht ein Geviert aus schmalen langgestreckten Bauten, die sich um einen zentralen Platz legen. In Richtung Straße und Haupteingang öffnet sich die Bebauung und lässt Platz für die als Parkband angelegte Mittelachse. Die entworfene zweischalige Baukonstruktion wird zur Repräsentationsfläche des Unternehmens. Ein innenliegender Holzkörper steht für die Innovationsfähigkeit der Deutschen Bundesbank, während die äußere Betonkonstruktion deren Beständigkeit verkörpert. Diese konstruktive Idee ermöglicht es, dem Bestand gerecht zu werden und im Inneren gleichzeitig etwas Neues einzufügen. So führt die äußere „harte“ Schale den Dialog mit der brutalistischen Architektur des Haupthauses, zu der die innere Schale als bewegter Holzkörper einen „weichen“ Kontrast bildet. Aus der zweischaligen Konstruktion entwickelt sich die Fassade als Pergolastruktur und spiegelt so die als tiefes Relief angelegte Bestandsfassade.